sip vespa anhänger weiß

Anhänger für die Vespa: Das ist bei der Modellauswahl wichtig

banner bekleidung deus 728x90 de 1

Der Stauraum einer Vespa ist sehr begrenzt. Wer eine längere Ausfahrt plant, kommt unter Umständen nicht mit dem aus, was unter den Sitz passt oder auf den Gepäckträger gestellt werden kann. In diesen Fällen verschafft ein Anhänger von SIP Abhilfe. Wir haben zusammengefasst, was Vespa-FahrerInnen bei der Nutzung eines Anhänger-Gespanns beachten sollten.

So einfach ist es, einen Vespa-Anhänger zu benutzen

Wer mit dem Auto einen Hänger ziehen möchte, muss zuvor am Fahrzeug eine Anhängerkupplung montieren. Diese kostet zusätzliches Geld. Zum Glück ist dieses Thema bei Vespa-Anhängern ein wenig unkomplizierter. Denn bei diesen sind alle Elemente im Lieferumfang enthalten, die zum Verbinden mit dem Roller erforderlich sind: Vespa-BesitzerInnen müssen zunächst eine Adapterplatte an ihr Zweirad anbringen. Diese sitzt zwischen dem Sitzpolster und dem Rücklicht. Die Platte verfügt zudem über die Anhängerkupplung.

Viele Anhängermodelle können mit den folgenden Eigenschaften überzeugen, die eine Benutzung einfach uns sicher machen:

  • Sie besitzen ein TÜV-Gutachten, mit dem es erlaubt ist, sie auf deutschen Straßen zu nutzen.
  • Sie sind aus glasfaserverstärktem Kunststoff gefertigt und damit sehr leicht.
  • Sie kommen mit einem Reifen ausgestattet.
  • Sie werden über mehrpolige Kabel mit der Vespa verbunden, sodass der Strom für das Rücklicht übertragen werden kann.
  • Die Kupplung erlaubt Auf-, Ab- und Seitwärtsbewegungen. Der Vespa-Anhänger behält seine Spur, da sich die Kupplung nicht verdrehen kann.

In der Regel werden Vespa-Anhänger vormontiert ausgeliefert. Es sind dann nur noch wenige Handgriffe erforderlich, damit sie genutzt werden können. Dank der mitgelieferten Bedienungsanleitung ist das aber kein Problem. Eine Abdeckung ist nicht im Lieferumfang enthalten. Sie kann hilfreich sein, um das Gepäck vor Regen zu schützen.

Viele Vespa-Anhänger sind echte Hingucker. Sie folgen dem klassischen Designvorbild der Vespa. Das Gespann wirkt somit wie aus einem Guss und der Anhänger fällt nicht als Störelement ins Auge.

Was gibt es bei Vespa-Anhängern zu beachten?

Was die Ausführung angeht, sind die gängigen Anhänger-Modelle sehr ähnlich. Sie sind rund 1,21 m lang, 0,57 m breit und 0,62 m hoch. Ihr Gewicht beträgt 20 kg. Es können bis zu 30 kg zugeladen werden, da das Maximalgewicht 50 kg entspricht. Bei der Wahl der oberen Abdeckung haben Vespa-FahrerInnen zwischen drei Grundtypen die Wahl:

  • eine geschlossene Platte.
  • eine geschlossene Platte mit Metallstreben.
  • ein Rollo.

Die geschlossene Platte mit Metallstreben als Umrandung bietet einen entscheidenden Vorteil, denn auf ihr kann zusätzliches Gepäck abgestellt und sicher verzurrt werden. Dabei ist allerdings zu beachten, dass die darauf abgestellten Stücke nicht vor Wind und Wetter geschützt sind.

Übrigens, eine Abdeckung ist nicht zwingend erforderlich. Wer diese als unnötig erachtet, kann seinen Anhänger auch im offenen Zustand bewegen. Dann ist es möglich, beispielsweise einen Hund zu transportieren. Für die Beförderung von Personen sind Vespa-Anhänger indes nicht zugelassen. Wer das vorhat, muss sich einen passenden Beiwagen anschaffen.

Vespa-Anhänger: Unbedingt auf die maximale Zuglast achten

Für viele Vespa-Modelle gibt es passende Hänger. Diese unterscheiden sich in der Ausführung der Adapterplatte. Sie sind somit nicht universal kompatibel. Deswegen gilt es beim Kauf eines Zweirad-Anhängers darauf zu achten, an welche Vespa dieser angehängt werden soll.

Neben den käuflich erwerbbaren Vespa-Anhängern werden im Internet auch einige Eigenkonstruktionen angeboten. Sie wirken eher wie ein klassischer Pkw-Anhänger. Das liegt an der Kastenform und den beidseitigen Rädern, die dem Gespann zusätzliche Stabilität verleihen. Von dem größeren Laderaum sollten sich InteressentInnen allerdings nicht blenden lassen. Denn das zulässige maximale Zuggewicht für die Vespa gibt der Hersteller Piaggio mit maximal 55 kg an. Da der Zweirad-Anhänger aufgrund seiner stabileren Bauweise ein höheres Gewicht auf die Waage bringt, ist die effektive Zuladungsmasse auf wenige Kilo beschränkt.

Laut den Zulassungspapieren ist die maximale Geschwindigkeit für Vespa-Anhänger auf maximal 60 km/h beschränkt. Vespa-FahrerInnen sollten zudem darauf achten, gleichmäßig zu lenken und Kurven nicht zu ruckartig zu nehmen. Rasche Richtungswechsel bringen Unruhe in das Gespann. Ungeübte FahrerInnen könnten dann unter Umständen die Kontrolle über Ihre Vespa verlieren.

banner modern vespa 728x90 de 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Kommentare (8)

  1. Hallo

    Wie komme ich an die Freigabe von Piaggio?
    „Denn das zulässige maximale Zuggewicht für die Vespa gibt der Hersteller Piaggio mit maximal 55 kg an.“

    Gruß

    1. Hallo,

      da lohnt sich womöglich ein Blick auf Ebay Kleinanzeigen oder vielleicht kann ja ein Mitglied der Community weiterhelfen?

      LG
      Anna Vespamag Team

    1. Hallo Ralf,
      solltest du im SIP Scootershop etwas bestellt haben, bitten wir dich den Support von SIP direkt zu kontaktieren, da wir lediglich ein Vespa Blog sind und kein eigener Shop. Der Kundenkontakt ist unter +49 (0) 8191 96999-60 montags bis freitags von 09:00 bis 18:00 Uhr zu erreichen.

      LG
      Vespamag Team

  2. Man hat mir gesagt das ich anhänger nur bis zu einer ccm Klasse von 125 anhängen darf. Stimmt das? Ich habe eine gts 300 und möchte meinen Hund mit ca. 32 kg im Hänger mitnehmen .Ist das erlaubt?

banner classic vespa 728x90 de 1
Cookie Consent mit Real Cookie Banner