Vespa Reifen SIP

Vespa Panne: Reifen

banner classic vespa 728x90 de 1

Unverhofft kommt oft. Diese Binsenweisheit greift glücklicherweise bei Reifenpannen relativ selten. Manche VerkehrsteilnehmerInnen fahren Hunderte, manchmal sogar Tausende von Kilometern, ohne eine Reifenpanne zu haben. Am besten ist es natürlich direkt vorzusorgen und die richtige Auswahl an Reifen zu wählen. Für alle möglichen Modelle und Einsatzgebiete findet ihr in der Reifenabteilung des SIP Scootershop bestimmt genau das Richtige! Natürlich darf dabei auch nicht die richtige Felge fehlen, daher findet ihr die passenden Stücke ebenfalls im SIP Scootershop unter Felgen, Räder & Schläuche.
Wer dennoch eine Reifenpanne hat, möchte natürlich die Ursache kennen, um vorbeugende Maßnahmen ergreifen zu können.

Hier die wichtigsten Gründe für eine Reifenpanne

  • fehlerhaftes oder beschädigtes Ventil; nur vermeintlich harmlos ist eine fehlende Ventilkappe; verhindert bei schneller Fahrt die Einwirkung der Zentrifugalkraft auf das Ventil. Es kann sich langsam öffnen und die Luft entweicht
  • scharfkantige Gegenstände (Nägel, Scherben, Schrauben) auf der Straße; sie können in das Material des Reifens eindringen und ihn beschädigen. Beim Schlauchreifen entweicht die Luft schlagartig, bei schlauchlosen (tubeless) dauert es immerhin ca. 2 Minuten bis zum kompletten Druckverlust;
    Tipp: Vorsicht bei Baustellen
  • Luftdruck zu niedrig; mögliche Folgen: höherer Kraftstoffverbrauch, längerer Bremsweg, Reifenprofil kann sich ablösen bei hoher Geschwindigkeit
  • Kleinstschäden an der Bereifung; geringfügige Beschädigungen der Reifenwand können langfristig zu Rissen führen
  • Reifenwulst beschädigt; wenn zwischen Reifenwand und Felge kleine Risse oder andere Beschädigungen entstehen, kann Luft mit der Zeit entweichen
  • Materialermüdung; eine gesetzliche Regelung hinsichtlich Abnutzung von Reifenmaterial gibt es nicht. Faustregel: Nach ca. 6 Jahren sollte das Material sorgfältig überprüft werden; wer es sich nicht selbst zu beurteilen traut, sucht seinen Vespa-Vertragshändler oder eine andere Werkstatt auf
  • Schlaglöcher im Straßenbelag; ungebremst in ein Schlagloch zu rauschen, kann nicht gut für die Bereifung sein
  • Plattfuß durch längeres Stehen; wird der Roller für länger Zeit (einige Wochen) nicht bewegt, kann das zu Verformungen des Reifens (Standplatten) und infolgedessen unrunden Lauf führen
  • beschädigte Felge; die Kollision mit einer Bordsteinkante kann die Felge beschädigen; das Reifenmaterial kann sich minimal von der Felge lösen und langfristig zu Druckverlust führen
  • mutwillige Beschädigung; jemand sticht absichtlich in einen Reifen oder lässt die Luft raus, um den/die RollerfahrerIn zu schädigen

Was tun bei einem Reifenplatzer?

Die Wichtigsten Regeln:

  • möglichst Ruhe bewahren
  • keine brachialen Kurskorrekturen vornehmen
  • keine harten Bremsmanöver starten
  • mit Gefühl versuchen, die Spur zu halten
  • das Gefährt ausrollen lassen
  • runter von der Fahrstraße

Damit uns nicht nur die Hoffnung bleibt, dass ein Sturz glimpflich abläuft, können wir einige vorbeugende Maßnahmen ergreifen.

Zu beachtende Vorsicht- und Sicherheitsmaßnahmen

Die wichtigsten Maßnahmen:

  • regelmäßig Reifenzustand überprüfen
  • auf richtigen Luftdruck kontrollieren
  • schützende Kleidung und feste Schuhe tragen (Es gibt eine Vielzahl an Schutzkleidung im SIP Scootershop)
  • die Füße/Schuhe werden gebraucht, die Stabilität und Bodenhaftung zu wahren (Sturzverhinderung)
  • nicht mit einem Platten fahren: ‚Wer seine Vespa liebt, der schiebt‘
  • Wenn es doch sein muss oder sein darf (Restluft), nur mit geringer Geschwindigkeit fahren, nächste Tankstelle oder Werkstatt ansteuern
  • Unmittelbar nach dem Reifenplatzer runter von viel befahrener Straße
  • mangels Warnschild, die ‚Unfallstelle‘ provisorisch absichern
  • eine Reifenpanne wird dann als Unfall eingestuft, wenn ursächlich ein Gegenstand überfahren wurde; ein Fall für die Vollkasko
  • steckt ein Gegenstand im Reifen, unbedingt drin lassen; Pannenspray und eine Miniluftpumpe können in diesem Fall hilfreich sein
  • Wer in der glücklichen Lage ist, einen Schutzbrief zu besitzen (ADAC, DA Direkt, ACE, HUK24 nur als Beispiele), der ruft einfach den Pannendienst zu Hilfe. Die meisten betreiben flächendeckenden Service in Europa
  • oft deckt ein Schutzbrief den Motorroller mit ab, wenn schon eine Kfz-Versicherung besteht

Leider ist es in der Praxis so, dass ein Plattfuß erst während der Fahrt aufkommt, wenn sich der Roller schwammig fährt und zu schlingern beginnt. Das ist trotzdem immer noch der günstigere Fall.
Wenn es hingegen laut knallt, weil sich die Luft schlagartig aus dem Pneu verabschiedet, dann braucht es den „Vespa-Schutzpatron“, der Schlimmeres verhindert. 
Sicher ist einzig die Tatsache, dass eine Reifenpanne stets dann passiert, wenn man sie am wenigsten brauchen kann. Deshalb lassen wir Statistiken lieber außen vor, weil sie meistens nur die halbe Wahrheit darstellen.

Tipp

Wir empfehlen schlauchlose Felgen (tubeless). Damit ist man definitiv auf der sicheren Seite!

Was kann bei einem Reifenplatzer passieren?

  • mindestens ein Sturz, der je nach Geschwindigkeit und äußeren Umständen schwer oder glimpflich ausgehen kann
  • andere VerkehrsteilnehmerInnen könnten in Mitleidenschaft gezogen werden
  • bei hohem Tempo auf der Autobahn (und/oder eventuell nasser Fahrbahn), kann ein Sturz schwerste Folgen haben und im schlimmsten Fall bleibende gesundheitliche Schäden herbeiführen und auch zum Tod führen

Extra Tipp

Einer der führenden Mailordershops für Motorroller ist www.sip-scootershop.com/de in Landsberg am Lech. Die haben sogar Bereifung aus eigener Produktion, was zur Zeit von internationalen Lieferproblemen sehr hilfreich ist. Einfach mal reinklicken.

banner helme 728x90 de 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Kommentare (1)

banner spiegel 728x90 de 1
Cookie Consent mit Real Cookie Banner