vespa film und tv

Die wohl bekannteste Filmrequisite der Welt

banner helme 728x90 de 1

Italien ohne Vespas – nicht vorstellbar. Dieser Meinung war wohl auch der Regisseur William Wyler, als er mit Audrey Hepburn und Gregory Peck den Hollywood-Hit „Roman Holiday“ vor rund 70 Jahren inszenierte. Zumindest waren die beiden Schauspieler 1953 die ersten in einer langen Reihe weltberühmter Schauspielerinnen und Schauspieler, die auf dem Sattel des nie alternden Top-Stars gefilmt wurden. Die älteste Vespa der Welt, ein handgefertigter Roller, der in dem Audrey Hepburn-Film zu sehen war, ist der Roller mit der Fahrgestellnummer 1003. Sie war die dritte Vespa, die der italienische Hersteller Piaggio (der damals auf Flugzeugmotoren spezialisiert war) jemals hergestellt hatte. Der Piaggio Roller stammte aus der sogenannten „0-Serie“, die aus 60 Prototypen bestand. Die ersten beiden Prototypen gibt es nicht mehr. – Aus durchaus nachvollziehbaren Gründen war die Romantik-Komödie wie ein Werbefilm für die Firma Piaggio, die in dem Jahr 1953 rund 100.000 Fabrikate verkaufte. Ein wahrer Kassenschlager, der dem „Mofa“ schnell zum Kultstatus verhalf. Seither haben die Vespas ihre Fans in hunderten Filmen fasziniert.

Bewegte Bilder für bewegende Zweiräder

Von „American Graffiti“ über „Quadrophenia„, von „102 Dalmatiner“ über „Der talentierte Mr. Ripley“ und bis hin zu „Alfie“ mit Nicole Kidman und der Blockbuster-Serie „Transformers“ (der fünfte Film der Saga unter der Regie von Michael Bay ist 2017 in die Kinos gekommen und hatte abermals einen Vespa-Roller in tragender Rolle). Genreübergreifend kommt die Vespa auch in neueren Filmen vor, ob in Action, Romanze oder Thriller wie „The American“ mit George Clooney. Auch in Krimi-Komödien wie „The Man From U. N.C.L.E.“ von Guy Ritchie oder schlichtweg lustigen Filmen wie „Zoolander 2“ mit Ben Stiller in der Hauptrolle und den Co-Stars Owen Wilson und Penélope Cruz glänzt immer eine Vespa.

Die Vespa als Symbol der Freiheit

Warum ausgerechnet die Vespa ihren Siegeszug angetreten hat und nicht beispielsweise die in der DDR gefertigte „Schwalbe“ kann vielleicht auch aus der Geschichte entnommen werden:
Die Vespa ist ein traditionelles motorisiertes Fahrrad aus Italien und wird seit 1946 verwendet. Der Erfinder, Corradino D’Ascanio, entwarf sie im Auftrag von Piaggio. Der Clou dabei: weil der Motor abgedeckt ist, wird beim Fahren niemand schmutzig. Sein Ziel war es, möglichst vielen Menschen Bewegungsfreiheit zu schenken und dies fand schnell Zuspruch im vom Krieg gebeutelten Italien. In den folgenden Jahren wurde die Vespa zu einer wahren Ikone der italienischen Kultur. Zu dieser Zeit wurde die Vespa weltweit populär. In den 1960er Jahren wurde die Vespa zu einem der Symbole der Jugend und Rebellion gegen das Establishment. Dafür waren unter anderem auch die zahlreichen Filme mit dem stilvollen Gefährt verantwortlich. Es war auch ein Symbol der Freiheit, was durch sein fabelhaftes Design und die schönen, zeitlosen Formen zum Ausdruck kam. Auch heute noch ist die Vespa ein Symbol der Freiheit. So auch in der weltberühmten Vespa Szene des Blockbusters „Zoolander 2“, wo Penélope Cruz mit Ben Stiller auf dem Rücksitz zusammen auf einer weißen Vespa Primavera durch die Gegend fuhren.
Fun Fact: Die Vespa fuhr gar nicht selbst. Sie wurde tatsächlich von dem Wagen gezogen, auf dem die Kamera montiert war.

banner helme 728x90 de 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

banner helme 728x90 de 1
Cookie Consent mit Real Cookie Banner